Samstag, den 26.05.2018 präsentiert das JuZ Leer ab 21 Uhr (Einlass 20.30 Uhr) eine Gang, eine Ersatzfamilie, eine Firma, nihilistische Glaubensgemeinschaft und Saufgelage, vereint in nur zwei Worten: ISOLATION BERLIN, eine Band, die mit ihrem Album „Und aus den Wolken tropft die Zeit“, die deutsche Indie-Szene gehörig aufgemischt hat.

Den Support spielt die Band SWUTSCHER.

Der Musikexpress feiert SWUTSCHER als „junge Version von Element of Crime“ und ihren Hit „Drahtesel“

Videopremiere: Swutscher schwitzen auf ihrem „Drahtesel“

von ME-Redaktion

Für die einen klingen sie wie die neuen Element of Crime, für die anderen sind sie die deutschen Newcomer des Jahres. Seht hier das neue Video zur Swutscher-Single „Drahtesel“.

Ich und mein Drahtesel, wir sind ein gutes Team“, eine schönere Liebeserklärung an das Fahrrad als bei Swutscher kann es kaum geben. Nachdem die sechs Boys aus Hamburg ihre erste EP WAHNWITZ im September veröffentlicht haben, gibt es jetzt mit „Drahtesel“ eine neue Single.

Das dazugehörige Video ist mindestens genauso schluffig wie der Song selbst, schön im DIY-Stil – passt ganz gut zum dämlichen Bandnamen, denn der steht im Plattdeutschen für „liederlich lebender Mensch“. 

In ihren besten Momenten klingen Swutscher wie eine junge Version von Element Of Crime, in anderen wie Chuckamuck in zehn durchgepowerten Jahren, zuletzt tourten sie als Vorgruppe von Isolation Berlin. Wir sind uns sicher, diese Band wird uns und Euch auch 2018 über den Weg laufen. Oder radeln.

Musikexpress feiert SWUTSCHER als „junge Version von Element of Crime“ und ihren Hit „Drahtesel“:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.